Kontakt Kontakt   Login Login
 
 
 
|
|
|
|
|
|
|
|
|
Unternehmensgeschichte

Wichtige Jahreszahlen

1886

Gründung durch Ernst Max Helbig, Urgroßvater des jetzigen Inhabers Georg Weber-Unger. Produktion elastischer Hosenträger und anderer orthopädischer Artikel.

1900

Produktion von Korsagen und Leibbinden für Frauen

1910

Produktion von orthopädischen Leibbinden sowie Bruchbändern

1917

Übernahme durch Sohn Dr. Walter Helbig

1930

ca. 350 Beschäftigte in Dresden

1945

Zerstörung der gesamten Fabrikanlage in Dresden

1946

Neubeginn mit ausgeglühten Maschinen in Dresden

1949

Neugründung in Westdeutschland in der alten Schlossbrauerei Brannenburg durch die Tochter von Walter Helbig, Dr. Christine Weber-Unger zusammen mit ihrem Mann, Dr. Heinrich Weber-Unger

1953

Gründung einer Gesellschaft in Österreich (Kufstein) 

1960

Produktion von Nischenprodukten wie Still-Büstenhalter und Schwangerschafts-Miederhosen

1970  Produktion von Badeanzügen sowie Prothesen und Prothesen-Büstenhaltern 
1990Übernahme der Geschäftsführung durch Georg Weber-Unger und Hanns-Jürgen Weck und damit Beginn einer bis heute anhaltenden expansiven Phase.
       Im gleichen Jahr Gründung der Produktionsgesellschaft Portugal sowie der Vertriebsgesellschaft Anita Ungarn (Anita Hungaria Kft.)
1991  Gründung Vertriebsgesellschaft Frankreich 
1994 Gründung Vertriebsgesellschaft England 
1997 Gründung Produktionsgesellschaft Tschechien
1999 Gründung Vertriebsgesellschaft Schweiz und Holland
2001 Gründung der Vertriebsgesellschaft USA, Vertriebsbüro Portugal
2002Neubau Logistikzentrum Kufstein, Gründung Vertriebsgesellschaft Belgien
2003

Gründung Vertriebsgesellschaft Spanien und Handelsgesellschaft Far East 

2005

Gründung Vertriebsgesellschaft Anita Polen  (Anita Polska)

2006 Gründung Gesellschaft Thailand

 

Die Firmengruppe Anita heute

Als Spezialanbieter für Miederwaren, Bademoden und spezielle medizinische Produkte für die Nachsorge bei Brustoperationen bildet Anita ein kompetentes, international tätiges Netzwerk aus 20 Einzelgesellschaften mit insgesamt über 1.400 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von ca. 80 Millionen Euro.

Die eigenen Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, Österreich, Portugal, der Tschechischen Republik und Fernost. Der Umsatzanteil außerhalb der Kernmärkte Deutschland und Österreich beträgt bereits deutlich mehr als 50 % mit stark steigender Tendenz.

Dabei erfolgt der Vertrieb bevorzugt über eigene Tochterunternehmen, teilweise über exklusive Importeure.
Im globalen Markt genießt die Unternehmensgruppe einen exzellenten Ruf als Nischenanbieter für hochqualitative Spezialwäsche und darf sich zu den unternehmerisch erfolgreichen Unternehmen der Textilbranche zählen.