Fotolia_65124319_S_copyright

Meine lieben Damen,

es ist manchmal nicht leicht, ruhig zu bleiben, wenn ich sehe, dass eine neue Probandin zu uns zum Ausmessen kommt und eine komplett falsche BH-Größe trägt.

Die Brust quillt im Dekolleté raus, ergibt eine unschöne „Doppelbrust“, die Unterbrust schneidet tiefe Furchen in das Fleisch oder die Bügel sind total ausgedehnt und haben sich schon extrem verformt.

So wie sich die Kleidergröße manchmal (leider) ändert, ändert sich eben auch hin und wieder die BH Größe. Das ist doch kein Beinbruch! Das ist, realistisch betrachtet, nur eine Kombination von Buchstaben und Zahlen. Sie sagen nicht „dick“ oder „dünn“, sondern geben lediglich die Größe an, in denen die Brust am besten zur Geltung kommt.

Manchmal ist eben sinnvoll, sich neu ausmessen (zu lassen) und sich dann einen gutsitzenden und vor allem die Brust optimal in Szene setzenden BH zu gönnen. Das ist gut für das Selbstbewusstsein und DAS kommt auch beim anderen Geschlecht gut an!

Ja, es ist nicht ganz einfach, die eigene (neue) BH-Größe herauszufinden, aber ich werde versuchen es Ihnen zu erklären:

Zur Vorbereitung ist es am besten, wenn Sie schon einen gut passenden BH anhaben. Dieser sollte nicht einschneiden, und die Brust sollte im Cup liegen, nicht herausquellen und umschlossen sein.

Indem Sie jetzt den Umfang direkt unter der Brust messen, haben Sie schon mal einen wichtigen Teil geschafft. Dieser Wert, hier z.B. 82 cm wird auf 80 abgerundet, und somit haben Sie Ihre Unterbrustweite festgelegt. (Unterbrustweiten sind in Deutschland immer in 5er Schritten eingeteilt. Falls Sie also 83 cm messen, müssten Sie auf 85 aufrunden.)

Anschließend messen Sie horizontal über die stärkste Stelle der Brust. Das ist der Brustumfang. In einer Größentabelle (in jedem Katalog gibt es eine) kann man nun nachschauen, welche Cupgröße den gemessenen Maßen entspricht.

Größentabelle

Allerdings ist das nur ein Richtwert. Die wirklich passende Größe lässt sich meist wirklich nur mit etwas Geduld durch anprobieren herausfinden.

Die passende Größe ist eine Kombination von gemessener Größe und Wohlfühlgröße!

Und bitte, sind Sie ehrlich zu sich, auch wenn es Sie etwas wurmt, eine größere BH Größe zu tragen… BH’s sehen in der richtigen Größe einfach am besten aus und sie tun auch Ihrem Körper einen Gefallen, wenn nicht alles drückt und herausquillt.

Das war es heute erst mal von meiner Seite.

Über Sie zuhause ein bisschen das Ausmessen. Vielleicht fragen Sie eine Freundin und Sie messen sich dann gegenseitig aus.

Beim nächsten Mal versuche ich Ihnen zu erklären, wie Sie sehen können, ob Ihre BH’s die richtige Größe haben.

Bis bald,

Ihre Nastasja

 

  1. Irene Müller schreibt:

    Diese Messmethode des UBU funktioniert im Elasthanzeitalter nur, wenn man so eng misst, wie es nur geht. Das sollten Sie dazuschreiben. Ein normal gemessener Wert führt fast unweigerlich zu nach oben rutschenden, weil zu weiten UBB.
    Mein UBU, normal locker gemessen, ist z.B. 81cm. Eng gemessen 76 cm.
    UBB 80 rutscht, 75 sitzt.

    • Sehr geehrte Frau Neumann,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.

      Bei einer Unterbrust 83 würden wir auf eine Größe 85 gehen.

      Laut ihren Angaben hätten Sie weniger als ein AA Cup.

      Bitte lassen Sie sich in einem Fachgeschäft Beraten.

      Tut uns sehr leid, dass wir Ihnen keine genauere Auskunft geben können.

      Viele Grüße, Ihr Anita-Team

  2. Susan Neumann schreibt:

    Hallo,
    Hab es jetzt so gemacht wie beschrieben.
    Mein UBW ist 83 und mein BU ist knapp 90.
    So kommen ich schon mal auf keine Differenz von Ihren Minimum angegebenen 10-12 cm.
    Ich habe ein recht breites Kreuz vom jahrelangen langen schwimmen und turnen.Trage üblich 75 A – aber es kneift hier und da schon.Aller Dings,wenn ich dann 80 A nehme,ist der cup für die Brust zu gross(füllt nicht aus).
    Wäre schön,wenn Sie einen Rat wüssten.
    LG
    Susan

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>