Divalook01

Habt ihr auch schon mal davon geträumt, so unwiderstehlich sexy zu sein, wie es Marilyn Monroe war? Oder so sinnlich und verführerisch wie Sophia Loren? Oder verzaubern euch eher die Eleganz und Weiblichkeit von Anita Ekberg? Ich bin sicher: fast jede Frau schwärmt für eine Hollywood-Diva aus vergangenen Zeiten. Kein Wunder, denn diese Damen vereinen Eleganz, Sexyness, Weiblichkeit, Stil und Cleverness. Und sie hatten ein Gespür für Mode, die ihre Reize niveauvoll zur Geltung brachte. Da wären zum Beispiel Morgenmantel, Kimono, langes Spitzennachthemd, Oversize-Pyjama oder Babydoll – die textilen Verführer waren (und sind noch immer) echte Vorführmodelle, in denen sich Frau wohlfühlt und Mann gefällt. Und dabei ist es ganz egal, ob ihr Konfektionsgröße XS oder XXL habt. Rundungen sind beim Look der Hollywood-Diven durchaus erlaubt und sogar erwünscht. Wenn ihr also Lust habt, euch in eine Femme fatale zu verwandeln, dann verraten wir gerne, wie das klappt…

Das Styling: Marilyn lässt grüßen

Ihr habt langes glattes Haar? Dann bringt mit großen Wicklern Volumen hinein! „Big Hair“ ist der Haartrend im Herbst und wer kann schon einer üppigen Wallemähne widerstehen?! Wenn ihr euer Haar kurz tragt oder auf Kinnlänge, dann gönnt euch ein Feintuning beim Friseur, damit die Frisur wieder akkurat ist. Sollte die Farbe verblasst sein: nachfärben lassen, frischer aussehen und wohlfühlen! Beim Make-up setzt bitte Augen oder Mund in Szene. Entweder die Augen mit einem schwarzen Lidstrich betonen oder die Lippen in einem dunklen Rot schminken. Das ist stilecht. Die Nägel lackiert in einem verführerischen Rotton. Et voilà: Der Retrolook ist perfekt, ohne allzu mondän zu wirken.

Die Garderobe: Vorfreude wecken

Lange Nachthemden, die über den Boden schleifen… ein Morgenmantel, der einen tiefen Ausschnitt hat… ein Kimono, der kurz unter dem Po endet – all das ist verführerisch, ohne dabei zu viel Haut zu zeigen! Und genau das macht diese Mode zu reizvoll! Wer es weniger erotisch möchte, der kann einen Pyjama tragen. Kauft ihn eine Nummer größer als eure übliche Konfektionsgröße. So sieht er gleich viel großzügiger aus. Lasst die obersten drei Knöpfe des Pyjamas auf und einen schicken BH hervorblitzen. So seid ihr „angezogen“ und dennoch ein Geheimnis, das es zu entdecken gilt.

Bügel-BH Fleur

Zu Zeiten der Hollywood-Schauspielerinnen waren die sogenannten „Eistüten-BHs“ angesagt. Sie formten die Brust spitz. Heute ist eher eine rundere Form modern. Bei den Höschen waren High-Waist-Slips trendy. Und die finden wir auch heute noch klasse. Wenn ihr Lust auf den nostalgischen Look habt, dann wählt einen schwarzen BH mit passendem High-Waist-Höschen – das gegebenenfalls einen kleinen Bauch kaschiert. Auch schick: ein Babydoll! Es ist das beliebteste Mode-Relikt der Fünfzigerjahre und betont den Busen, während es den Bauch kaschiert. Ideal auch für werdende Mütter.

Twin Miederhose

Wenn’s noch mehr Retro sein soll, dann müssen Taillengürtel oder Strapsgürtel her. Dazu dann bitte einen flach geschnittenen Slip tragen. Wer sich im Taillengürtel oder mit Strapshalter nicht wohl, sondern eher verkleidet fühlt, trägt statt derer halterlose Strümpfe (Stay-Ups). Stilecht: Nylonstrümpfe mit der typischen Längsnaht.

Traut euch, den Baumwoll-BH gegen schwarze Spitze und das geliebte Schlafshirt gegen ein schickes Nachthemd einzutauschen! Ihr werdet euch wie eine Diva fühlen… Allüren sind dann übrigens auch erlaubt ;).

 

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>