5529_1627_001_PR_A04_0131

Fragt man Fachfrauen aus Mode-und Dessousbranche, welche BHs die moderne Frau von heute in der Wäschekommode haben sollte, dann ist die Antwort eindeutig: Etwas Schwarzes aus Spitze, etwas Glattes als Drunter für Blusen und Oberteile, etwas Verführerisches in Rot, etwas Unschuldiges in Weiß und einen Sport-BH. Sport-BH? Irgendwie passt der so gar nicht in das Konzept meiner Wäschekommode. Aber dennoch hat er einen Platz zwischen Spitzenhöschen und Satinnegligees verdient. Denn – und das muss gesagt sein – der Sport-BH ist für verführerische Vorhaben zwar nicht die erste Wahl, aber er ist funktional und erfüllt einen wichtigen Zweck: er stützt und schützt die Brüste. Das kann man von transparentem Tüll oder Seide nun wirklich nicht behaupten. Also, lieber Sport-BH, du bist willkommen. Aber lass uns doch mal wissen, was du so drauf hast.

Der Sport-BH hält die Brüste straff.

Wie er das macht? Der Sport-BH ist aus festem Stoff gearbeitet, der die Brust nicht sanft umspielt, sondern fest im Griff hat. Wenn ihr beim Joggen mit den Füßen auf den Boden kommt, wird die Brust durch die Erschütterung nicht beeinträchtigt, sondern sitzt fest am Körper. Tragt ihr keinen Sport-BH, habt ihr keinen „Aufprallschutz“ für den Busen und er wackelt hin und her. Das kann bei empfindlichem Gewebe dazu führen, dass die Brust – übertrieben formuliert – ausleiert und beginnt, zu hängen. Das gilt für kleine, mittlere und große Brüste!

Anita active Sport-Bh mit Racerback dynamiX star

Der Sport-BH beugt Dehnungsstreifen vor

Der Sport-BH ist ein echter Beautyhelfer! Sitzt er perfekt, schützt er eure Brüste vor Erschütterung und sie wippen nicht hin und her. Das ist von Vorteil, denn wenn die Brüste sich beim Joggen stark hoch und runter bewegen, so können feine Risse in der sehr empfindlichen und dünnen Busenhaut entstehen – die sorgenannten Dehnungsstreifen. Wer die lästigen Streifen erstmal hat, wird sie kaum wieder los. Darum: Sport-BH an und keine Sorgen machen!

Ein Sport-BH für jede Sportart?

So einfach ist es leider nicht. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, braucht eine Brust bei Yoga weniger „Aufprallschutz“ als beim Marathonlauf oder beim Tennis. Es gibt für Soft-Sportarten wie Yoga, Pilates oder Ballett BHs mit sanftem Support. Z.B. das Modell „light and firm“ von Anita Active. Frauen, die joggen, brauchen für ihre große Brust mehr Unterstützung und sollten den „air control“ in schickem Grau-Pink, oder den „momentum underwire“ von Anita Active bei ihrer Runde tragen.
Anita active Sport-BH air controlAnita active Sport-BH mit Bügel momentum

Wann passt der Sport-BH optimal?

Der Sport-BH sollte stramm sitzen, aber dabei nicht die Brust unangenehm eindrücken oder quetschen! Auch sollte der BH eure Atmung nicht negativ beeinflussen. Achtet beim Kauf auf luftdurchlässiges Material – so kann der BH „atmen“ und es gibt keinen Hitzestau.

In unserem Video erklärt Active-Spezialistin Christina Gerg am Modell „momentum“, warum man überhaupt einen Sport-BH tragen sollte.

Welche Pflege braucht der Sport-BH?

Vor dem ersten Tragen solltet ihr den Sport-BH waschen. Warum? Durch Schweiß können Farbstoffe austreten, die eventuell zu Hautirritationen führen können.

Gibt es von Anita neue Sport-BHs?

Oh ja! Den „dynamiX star“ für Extremsportarten gibt es ab sofort in coolen neuen Farben. Im Mix mit Grau erscheint er nun in Apfelgrün und Türkis. Sieht mit seinem Racerbag stylish aus! Auch neu: Der „Momentum“ mit schlichter und glatter Optik in den Basicfarben Weiß, Nude und Schwarz für extreme Sportarten.
Anita active Sport-BH mit Racerback dynamiX star
Anita active Sport-BH mit Racerback dynamiX star

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>