novemberblues

Wer kennt sie nicht, die bleierne Müdigkeit, die schlechte Stimmung und Melancholie, die sich an so manchem trüben Novembertag breitmachen?! An diesen Tagen möchte man am liebsten im Bett bleiben, die Decke über den Kopf ziehen und die Welt aussperren aus Kopf und Herz. Doch meist ist es nicht möglich, den grauen Gedanken nachzuhängen und sich dem Stimmungstief einfach hinzugeben. Das ist gut so, denn „Carpe diem“ macht das Leben lebenswert und jeder Tag hat etwas Schönes zu bieten. Letztlich liegt es an uns selbst, wie wir mit dem Stimmungstief umgehen – vielleicht verziehen sich die grauen Wolken nicht sofort, aber sie können zumindest etwas Licht durchlassen. Mit diesen Tipps & Tricks könnt Ihr dem Blues den Beat abstellen:

 

jogging-1509003_1280Mit Bewegung in den Tag starten

Du bist ein Morgenmuffel, der kaum aus dem Bett kommt? Dann lass Dich von Musik auf dem iPod wecken und groove dich im Bett schon mal ein bisschen auf den Tag ein. Wenn Du es aus den Federn geschafft hast, dann gönn‘ Dir einen belebenden Kaffee oder – noch besser – einen Tee. Solltest Du es schaffen, Dich zu Bewegung zu motivieren, dann darfst Du Dich selbst als Held feiern, denn das kostet wirklich Überwindung, die sich aber lohnt. Schon ein paar Übungen auf dem Balkon oder in der Wohnung bei geöffnetem Fenster (Frischluft macht wach), lassen Dich deutlich fitter, konzentrierter und besser gelaunt in den Tag starten.

 

breakfast-1583257_1280Frühstücken wie ein König

Mal eben im Stehen den Kaffee runterspülen und auf dem Weg zur Arbeit hastig ein Brötchen essen? Falsch! Das könnt Ihr besser. Investiert etwas Zeit in die Zubereitung Eures Frühstücks: Zum Beispiel könnt Ihr am Abend einen Haferbrei (Porridge) mit Früchten zubereiten und diesen über Nacht ziehen lassen. Am nächsten morgen einfach gekühlt essen oder leicht anwärmen. Lecker und so nährstoffhaltig! Übrigens: Wenn Ihr zum Frühstück eine Banane oder Joghurt mit Nüssen esst, regen diese die Serotoninproduktion an: Das macht happy. Super angesagt sind derzeit auch grüne Smoothies (genannt Greenies) mit Kohl als Vitaminbombe und Energielieferant.

 

nuts-1703663_1280Gegen das Nachmittagstief

Nachmittags auf einmal fruchtbar müde und unkonzentriert? Dann raus an die frische Luft und ans Licht mit Euch. Schon ein kurzer Spaziergang kurbelt den Kreislauf an und sorgt für mehr Sauerstoff im Hirn. Wer das Büro nicht verlassen kann: Fenster aufmachen, durchlüften, Lieblingslied anschalten und einfach mal mit der netten Kollegin abtanzen. Wenn dann der kleine Hunger kommt, solltet Ihr Kürbisskerne oder Nüsse snacken – sie sind reich an Magnesium, das Stress abbaut und munter macht. Ein belebender Tee hilft auch bei Konzentrationsproblemen. Achtet generell darauf, dass Ihr 1,5-2 Liter Wasser pro Tag trinkt.

 

coffee-1031526_1920Ablenken statt Trübsal blasen

Aufraffen und sich mit einer Freundin zum Kaffeetrinken zu verabreden ist besser, als alleine auf der Couch Trübsal zu blasen! Meist gibt es was zu lachen oder ein vermeintlich großes Problem löst sich nach einem guten Gespräch in Luft auf. Also, die Damen: Nett anziehen und rausgehen! Wer so gar keine Lust auf Gesellschaft hat, kann sich mit einem Film oder einem Buch in eine andere Welt entführen lassen. Hilft bei Kummer jeglicher Art.

 

wellness-589774Am Abend entspannen

Lasst den Tag mit einem Wannenbad ausklingen. Bestimmte Badezusätze mit ätherischen Ölen haben eine beruhigende Wirkung auf Geist und Seele. Der Duft von Lavendel, Vanille, Zimt, Rose oder Neroli lässt Euch zur Ruhe kommen. Wer keine Badewanne hat, kann im Wohnzimmer eine Duftkerze anzünden und die gemütliche Atmosphäre genießen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>