2016. Was für ein bewegtes, aufregendes und aufreibendes Jahr. Dieses Jahr war ein Jahr der Veränderung, der Krisen und Unsicherheiten. Für uns alle. Terroranschläge, Flüchtlingskrise, Demonstrationen wie Pegida, das Brexit-Referendum und die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten – all das hat uns bewegt, dazu gebracht, zu hinterfragen und uns bewusst zu werden: Die Zeiten sind hart. Für jeden. Die Probleme der Menschen sind nicht weit weg – wie etwa in Afrika. Nein, sie sind hier: Direkt bei uns vor der Tür.

An manchen Tagen, da fällt es schwer, Nachrichten anzuschauen und sie zu ertragen. Die Angst geht um. Und vielleicht lässt sie so manchen von Euch nachts nicht mehr ruhig schlafen. All die Sorgen und Nöte sind im neuen Jahr nicht Vergangenheit. Und Zukunftsangst gehört zu unserem Alltag. Wir müssen damit leben. Und vielleicht tröstet es Euch, wenn ich Euch sage: Wir alle sorgen uns. Auch die, die es nicht zugeben! Aber wir können etwas gegen diese Angst tun: Auf unser Herz hören. Ganz bewusst dankbar sein für all das Gute, das wir haben. Uns auf unsere Wünsche, Träume und Ziele konzentrieren. Unsere Freundschaften pflegen. Unserer Familie mehr Zeit widmen.

Gerade jetzt in der Weihnachtszeit ist genau das für viele von uns besonders wichtig – aber wir sollten nicht nur zu dieser Jahreszeit die Wohnung gemütlich gestalten, uns besonders schick anziehen und etwas besonders Leckeres kochen. Vielleicht können wir von dieser Stimmung der Dankbarkeit, der Güte und auch der Nächstenliebe etwas mit in das kommende Jahr nehmen. Wenn es uns gelingt, unsere kleine Welt so gut es geht intakt zu halten und zu genießen, als Familie zusammenzustehen, dann können wir die große weite Welt für einige Stunden aussperren und Zweisamkeit genießen. Das tut der Seele gut und stärkt uns.

Wenn wir bei Anita auf das Jahr zurückblicken, so beeinflussen uns natürlich auch die politischen Geschehnisse und die wirtschaftliche Situation in Deutschland, aber auch auf dem Weltmarkt. Um für die Veränderungen gewappnet zu sein, arbeiten wir ständig an unseren Produkten, damit sie den Ansprüchen der Frauen genügen. Wir entwickeln neue Werbestrategien, um Kundinnen anzusprechen, was tendenziell online immer besser funktioniert. Wir gehen mit der Zeit und der Kundin, denn unser Job ist es, Frauen Wohlgefühl und Selbstbewusstsein zu schenken.

2016 hatten wir aber auch einen großen Grund zu Freude: Anita wurde 130 Jahre alt. Und wenn wir auf diese lange Zeit zurückblicken, dann wird deutlich: Schwere Zeiten kann man überstehen. Wir haben zwei Weltkriege überstanden. Nach der kompletten Zerstörung der Dresdener Produktion im zweiten Weltkrieg baute Dr. Walter Helbig sie wieder auf. Das war alles andere als einfach. Aber es war möglich. Und es hat funktioniert.

Wir glauben fest daran, dass jede Krise etwas Gutes hervorbringen kann. Wusstet Ihr eigentlich, dass das chinesische Schriftzeichen für „Krise“ auch das Zeichen für „Chance“ ist?!

In diesem Sinne wünschen wir Euch einen friedlichen Ausklang des Jahres. Macht’s Euch schön und genießt die freien Tage. Einen guten Start in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr! Alles Gute wünscht Euch das Team von Anita.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>