Es läuft schon länger nicht mehr, es will nicht mehr so richtig passen. Immer wieder müsst Ihr die Beziehung zurechtrücken und manchmal, da würdet Ihr am liebsten einfach alles hinschmeißen. Es ist aber auch nicht einfach mit dem BH. Wann es Zeit für einen Abschied vom Alten und Mut zum Neuen ist, verraten wir Euch heute in unserem „BH-Beziehungs“-Guide.

70 Prozent der Frauen in Deutschland tragen unwissentlich den falschen BH. Manchmal ist es die falsche Größe, manchmal der falsche Schnitt und meist ist es gleich beides. Dass es dann zwickt und zwackt oder rutscht, ist klar. Ein guter BH sitzt optimal, wenn er nicht zu spüren ist. Die Träger schnüren nicht ein, der Steg liegt auf dem Brustbein an, das Rückenteil wölbt sich nicht nach oben oder unten, die Cups umschließen die Brust, unter dem Arm quillt keine Haut hervor. Wenn Ihr merkt: Das ist bei mir aber nicht so, dann seid Ihr vielleicht schon lange Zeit einen faulen Passform-Kompromiss eingegangen und habt Euch daran gewöhnt, dass der BH einfach nicht richtig sitzt. Oder Eure Brust hat sich verändert und Ihr braucht nun einen neuen Gefährten.

Warum sich der Busen mit der Zeit verändert? Dafür können Gewichtsschwankungen, Hormonumstellungen oder das Stillen verantwortlich sein. Mit dem Alter kann sich nicht nur die Größe der Brüste verändern, sondern auch deren Beschaffenheit und Form. Darum ist es wichtig, sich von einer Fachfrau im Fachgeschäft vermessen und beraten zu lassen. Oft erkennen die Verkäuferinnen auf einen Blick, welche BH-Form zur Brustform am besten passt. Sie können die Träger verschieden einstellen, um ungleich hohe und große Brüste optisch einander anzupassen. Habt Ihr einen BH gefunden, der Euch und zu Euch passt, dann werdet Ihr diesen Komfort genießen. Vielleicht werdet Ihr dann auch weniger an Rückenproblemen, Nackenverspannungen oder gar Kopfschmerzen leiden. Einen Versuch ist das allemal wert!

Ein guter BH wirkt sich auch positiv auf Eure Ausstrahlung aus. Sitzt der BH gut, werdet Ihr automatisch aufrechter und gerader gehen: Bauch rein, Brust raus – und schon fühlt Ihr Euch besser. Das sorgt auch beim Gegenüber für eine positive Wahrnehmung. Ihr braucht noch mehr Motivation? Bitteschön!

 

Frühjahrsputz in der Wäschekommode

Wenn weiße Wäsche einen Grauschleier hat, könnt Ihr versuchen, sie mit einem Schuss Bleichmittel wieder strahlen zu lassen. Wenn das nicht mehr funktioniert, dann solltet Ihr die alten BHs und Schlüpper entsorgen. Auch, wenn es bei den Hosen pillt und das Bündchen ausgeleiert ist: Weg damit! Verabschiedet Euch von Dessous, die Euch nicht mehr passen oder in denen Ihr Euch einfach nicht wohlfühlt. Macht Platz für Passendes und Neues.

 

padded basic

Die heiße Schulter zeigen

Der Modetrend des Sommers 2016 überdauert gleich zwei Saisons: „Off shoulder“, also schulterfrei, sind sowohl Tops, Pullis und Kleider. Wer die heiße Schulter zeigen möchte, sollte bitte einen trägerlosen BH tragen. Gibt’s z. B. aus der Padded Basic-Serie von Rosa Faia.

 

 

 

 

edelweiß-träger

BH als Statement

Der BH darf diese Saison wieder unter Tops und Blusen blitzen. Wer will, kann die Träger unterm Top zeigen. Besonders schön ist das, wenn die BH-Träger hübsch verziert sind. Bei dem Modell „Josephine“ von Rosa Faia macht Blumenstickerei den Träger zum Blickfänger. Der Bügel-BH Edelweiß verführt mit einem feinen Tüllstoff als Träger.

 

 

 

trends

Lust auf Neues

Kobaltblau, Barbiepink, Nude: Die Modefarben des Jahres findet Ihr auch im Dessousgeschäft! Experimentiert und spielt mit Farben! Kobaltblau ist perfekt für den Frühling und sorgt für Überraschungseffekte, Barbiepink ist mädchenhaft und frisch, Nude steht für subtile Sexyness und Klasse. Traut Euch!

 

 

 

 

padded basic-neckholder, crossback

BH als Accessoire

Die neue Frühjahrsmode ist da! Dazu passend braucht es auch einen BH, der die Trends bei den neuen Tops mitmacht. Ob Racerback, Neckholder, Keyhole oder trägerfrei: In der Padded Basic-Serie von Rosa Faia findet Ihr verschiedene Modelle, die sich optisch auf Eurer neues Lieblingsoutfit „einstellen“ lassen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>