Hallo liebe ANITA-Blogleser!

Mein Name ist Klara Fuchs und ich bin Trainerin und Fitness- und Sportbloggerin aus Österreich. Ich freue mich ab und zu ein paar Beiträge hier zu schreiben und meine Erfahrungen mit Euch zu teilen! Heute dreht es sich um das Thema Selbstvertrauen.

Warum Selbstvertrauen? Oftmals ist es nur eine kleine Sache, die uns daran hindert, das zu tun, was wir wirklich wollen. Es klingt simpel, doch leider ist es nicht immer ganz einfach. Was uns daran hindert, das zu tun, was wir wirklich wollen, das ist weder Geld, noch bestimmte Voraussetzungen oder ein toller Beruf. Im ersten Schritt sind es unsere eigenen Gedanken, die uns stoppen. Selbstzweifel, ein mangelndes Selbstwertgefühl und mangelndes Selbstvertrauen können uns nach hinten ziehen und somit festhalten.

Wie stärke ich nun mein Selbstvertrauen? Passend zum #AnitaSixpack möchte ich Euch 6 Tipps geben, wie auch Ihr euer Selbstvertrauen verbessern und stärken könnt. Seht das Ganze als spannenden Lernprozess. Selbstbewusst werde ich nicht von heute auf morgen, doch ich kann definitiv daran arbeiten und es ständig verbessern.  🙂

 

  • Fühle dich wertvoll und anerkannt
    Oft streben wir nach Anerkennung von Außen. Dieses Streben nach Anerkennung ist ein menschliches Grundbedürfnis, doch wenn es Überhand nimmt, dann mangelt es dir womöglich an einem soliden Selbstwertgefühl. „Wertvoll“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass du dich selbst und deine Bedürfnisse zu schätzen weißt und dazu auch stehst. Oft trauen wir uns nicht, das zu sagen, was wir wirklich brauchen oder wollen.

 

  • Akzeptiere dich so, wie du bist.
    Diesen Spruch haben wir schon oft gelesen, oder? Wie geht das eigentlich? Wir sind alle total individuell. Vielleicht bist du ein wenig chaotisch, vielleicht bist du sehr neugierig, vielleicht kannst du nicht still sitzen. Egal welche Persönlichkeitsmerkmale bei dir besonders stark ausgeprägt sind, sie machen dich, dich. Sie machen dich zu der Person, die du heute bist und genau diese Person gibt es nur einmal auf der ganzen Welt. Das ist doch toll, oder? Was macht dich besonders und worauf bist du stolz?

 

  • Was kannst du besonders gut?
    Oft vergleichen wir unsere Schwächen mit den Stärken einer anderen Person. Doch was kannst du besonders gut? Wenn ich mir bewusst mache, was ich gut kann, dann stärkt das mein Selbstbewusstsein. Wofür wirst du um Hilfe gebeten? Was machst du total gern? Logisches Denken, kreatives Zeichnen, Tanzen, Laufen, Geschichten schreiben, Konzepte schreiben. Was kannst du gut?

 

  • Mutig sein & die Komfortzone verlassen
    Hast du schon einmal etwas Neues ausprobiert? Was wolltest du schon immer einmal ausprobieren? Wenn ich über meinen Schatten springe und etwas ausprobiere, was ich vorher noch nie gemacht habe, dann ist das zwar einerseits eine kleine Herausforderung, doch andererseits wird dies mein Selbstvertrauen Schritt für Schritt verbessern. Ein neues Rezept, eine neue Sportart, eine neue Laufstrecke, ein neuer Haarschnitt, ein forderndes Gespräch. Was macht dich ein bisschen nervös, aber trotzdem würdest du es gerne machen? Wage es! 🙂

 

  • Erfahrungen
    Ja, dieser Punkt ist eng mit dem vorigen verbunden. Neue Erfahrungen bzw. auch wiederholte Erfahrungen machen uns immer stärker und selbstbewusster. Weißt du noch, als du das Autofahren lerntest? Vielleicht ist es dir schwer gefallen und das erste Mal im offenen Verkehr warst du total überfordert. Doch mittlerweile ist es gar nicht mehr so schlimm, oder? Durch das wiederholte Training und die ständige Erfahrung wurdest du besser und selbstbewusster in diesem Bereich. Genauso ist es auch mit anderen Dingen. Je öfters ich etwas mache, desto selbstbewusster werde ich in diesem Bereich sein. Wenn ich viel laufen gehe, dann werde ich schneller. Wenn ich viel Gitarre spiele, werde ich besser. Wenn ich oft ein Projekt plane, werde ich darin kompetenter.

 

  • Vergleiche dich mit dir selbst.
    Wir tun es leider viel zu oft. Der Vergleich mit anderen ist leider ein Untergang. Ich bin ich und du bist du. Ich kann das gut, du kannst etwas anderes besser. Meine Nase ist krumm, deine ist gerade. Sie hat lange Beine, du hast eine tolle Ausstrahlung. Anstatt, dass du dich mit anderen vergleichst, könntest du daran denken was DU besonders gut kannst. Wie sieht dein persönlicher Fortschritt aus? Was hast du heute geschafft, was vor einem Jahr noch eine Herausforderung war? Mach dir deine wunderbaren Fortschritte bewusst und sei stolz auf dich selbst!

 

Ich hoffe der Beitrag hat Euch gefallen! Eine schöne Entdeckungsreise zu Euch selbst kann beginnen und denkt immer daran, dass genauso, wie Ihr Eure Muskeln beim Training trainieren könnt, so könnt ihr auch Eure Gedanken und Euer Selbstvertrauen trainieren. 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>