Früher war alles besser“ – diese Phrase kennt wohl jeder. Besonders Frauen neigen dazu, diesen Satz auszusprechen, wenn sie sich im Spiegel betrachten. Ob es früher nun besser war? Darüber lässt sich diskutieren, denn letztlich war es einfach, nur anders..

Dass sich Körper im Lauf des Lebens verändern, ist schließlich nichts Schlechtes oder Seltsames – es ist normal und natürlich. Ob uns das nun gefällt, dass der Bauch weicher, der Po etwas platter und die Brüste schlaffer werden, ist eine andere Sache. Darum sollten wir unseren Umgang mit dem eigenen Körper und seinen neuen Formen anpassen. Sich selbst für etwas zu strafen, das selbstverständlich ist? Macht wenig Sinn, oder? Klar können wir durch gesunde Ernährung, den Verzicht auf Alkohol und Nikotin, wenig Stress und viel Bewegung etwas für unsere Gesundheit und unsere Körperform tun, aber die Veränderungen unserer Brust können wir dadurch nur minimal beeinflussen.

Die weibliche Brust verändert sich mit den Jahren – in Beschaffenheit und Form. Als junge Frau steht die Brust meist und ist fest. Mit Mitte 30 geht es dann langsam aber sicher ‘bergab’. Grund für die andere Optik der Brüste können Hormonschwankungen sein, Schwangerschaften und natürlich das Stillen. Aber auch Gewichtszunahme und Gewichtsreduktion tun ihr Übriges – sie können neben der Größe der Brust auch ihre Standfestigkeit und Form beeinflussen und sogar für Dehnungsstreifen sorgen. Viele Frauen bemerken auch eine Veränderung der Brust, wenn sie nach vielen Jahren Sport auf Muskeltraining verzichten. Die Brustmuskulatur, Bänder und Sehnen werden schlaffer. Das sind natürliche Reaktionen des Körpers.

Ihr merkt: Wir haben keinen großen Einfluss auf das Aussehen unserer Brust, denn die Natur hat einfach schon zu viel vorgegeben, das wir leider nicht ändern können. Selbst, wenn wir mit 60 noch dieselbe Konfektionsgröße haben wie mit 35: Unsere Brust wird anders aussehen. Darum solltet Ihr Euch gar nicht verrückt machen lassen, wenn sich der Busen im gesunden Maße verändert. That’s life.

Das einzige, was ihr beeinflussen könnt, wenn sich die Brust im Alter verändert, ist, dass ihr eure BHs der Brust anpasst – nicht umgekehrt. Wenn das Gewebe etwas weicher wird, kein Problem! Dann legt Euch einen BH zu, der die Brust noch besser unterstütz. So seht ihr immer noch so gut aus wie früher mit straffen Brüsten und fühlt Euch weiterhin wohl.

 

Es gibt BHs für jede Lebenssituation:

Für Frauen mit einer großen Brust bietet Rosa Faia eine Vielzahl unterschiedlicher Schnitte, Größen und Optiken an – auch mit speziellem Big Cup Schnitt.

Während der Schwangerschaft könnt Ihr zu den Modellen von Anita maternity greifen.

Als Prothesen-BHs sind die Styles von Anita care perfekt. Diese gibt es übrigens für jedes Alter und jeden Geschmack.

Und wenn der Körper mit den Jahren nicht mehr ganz so in Schuss ist wie mit Anfang 20, dann schmeicheln die Bodies und Entlastungs-BHs von Anita since 1886 Euren Kurven.

 

Es gibt also keinen Grund zur Sorge. Und früher, da war eben doch nicht alles besser, wir waren einfach nur nicht so weise, lebenserfahren, klug und schön wie heute…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>