Eine große Brust ist das Symbol für weibliche Sinnlichkeit. Doch wie viele von Euch aus eigener Erfahrung wissen, ist eine voluminöse Oberweite nicht immer ein Segen, denn es ist gar nicht so leicht, die zum Busen passende Mode zu finden. Wer das Problem von spannenden Blusen und ungewollt bauchfreien Oberteilen kennt, weiß, wovon wir schreiben. Aber es gibt Hoffnung, die Damen! In einem kurzen und knackigen Styleguide verraten wir Euch, wie Ihr Eure Kurven a) perfekt verpackt und b) bei Bedarf klasse kaschiert.

 

Der BH als Basis-Ausstattung

Der BH muss passen – da gibt es keine Diskussionen oder Kompromisse! Wie wir wissen, braucht ein großer Busen Halt, Stütze und – wenn das Bindegewebe weich und/oder erschlafft ist – sanfte Modellierung. Sinn und Zweck des BHs ist es, die Brüste leicht nach vorne anzuheben. Das macht ein schönes Dekolleté und lässt den Oberkörper schmaler erscheinen. Für vollbusige Ladies eignen sich diese BH-Schnitte am besten: Vollschale, Bügel-BH und Balconette. Auf Bandeaus ohne Bügel und Triangel-BHs solltet Ihr besser verzichten – sie geben keinerlei Halt. Wer dennoch mal einen schulterfreien BH benötigt, sollte darauf achten, dass Bügel und seitliche Stäbchen im Cup vorhanden sind. Wer einen BH ohne Bügel – die sogenannten Soft-BHs – tragen möchte, wird auch hier fündig. Mittlerweile gibt es extra für große Cupgrößen entwickelte Soft-BHs, die große, schwere Brüste perfekt halten und Eure Ansprüche an Komfort und Optik erfüllen.

 

Dekolleté zeigen erlaubt

Im Herbst tragen wir gerne hochgeschlossene Oberteile (z. B. Rollkragenpullover), aber leider sind genau diese Schnitte nicht sehr vorteilhaft für D+-Frauen, da sie den Oberkörper wuchtiger wirken lassen als er tatsächlich ist. Wem es wichtig ist, schmaler zu wirken, sollte ausgeschnittene Tops, Shirts und Pullis mit V-Ausschnitt anziehen. Sie strecken den Oberkörper, da sie die Halslinie verlängern. Bei Blusen reicht es oftmals schon aus, einen Knopf offen zu lassen, um einen positiven Effekt zu bekommen. Darüber könnt Ihr prima lange Strickmäntel oder Westen kombinieren, damit Euch nicht zu kalt wird. Ein Halstuch ersetzt den Rollkragen. Übrigens: Auch herzförmige Ausschnitte sind ideal. Der BH darf – wenn Ihr mit dem Trend gehen möchtet – auch gerne mal hervorblitzen.

 

Kaschierhilfe

Wir wollen den Busen nicht verstecken – wie auch, schließlich ist er nicht zu übersehen! Aber wir können ihn etwas aus dem Blickfeld rücken. Wie? Dunkle, matte Farben tragen und auf große Muster und Dekoratives wie Volants, Rüschen und Schluppen verzichten. Eine gute Alternative zu diesen romantischen Details sind gerade Linien bei Blazern und Wickelkleidern. Wer einen Blickpunkt setzen möchte, kann eine Brosche neben dem Dekolleté platzieren.

 

Schmuck: Weniger ist mehr

Ein großer Busen und Statement-Schmuck? Keine gute Ideen, wenn Ihr vom Oberkörper ablenken möchtet. Dann machen sich feingliedrige Ketten besser.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>