Vor Weihnachten noch ein bisschen abnehmen, damit man an den Feiertagen so richtig schön schlemmen kann? Den Gedanken haben sicher einige von Euch, oder? Ist ja auch gar nicht so verkehrt, denn dann ist der Figurfrust nach den Festtagen nicht so stark. Eine gute Möglichkeit, um Gewicht zu verlieren und dabei dem Körper noch etwas Gutes zu tun, ist Detox. Der Trend ist nicht nur in jedem Magazin zu sehen, sondern auch in aller Munde. Wer das Detoxen ausprobieren mag, sollte es als Auftakt für eine bewusst gesunde Ernährung nehmen und nicht nur, um schnell und kurzfristig Kilos zu verlieren. Denn wir wissen: Eine nachhaltige Ernährungsoptimierung, Bewegung, Entspannung und eine Portion Gelassenheit und Selbstliebe sind für das Wunschgewicht und den Wunschkörper unerlässlich.

Um einen Anfang zu finden, ist eine Detoxkur ein guter Einstieg. Und damit ist nicht das strenge Fasten gemeint, sondern eine mehrtägige Kur mit gesunden und frischen Säften, Smoothies, Suppen und veganen Mahlzeiten, die voller Vitamine und Mineralstoffe sowie Spurenelemente sind, die unser Körper wirklich braucht. Inzwischen gibt es sehr viele seriöse Anbieter von Detox-Kost, die man schnell und einfach online bestellen kann. Es werden auch direkt Menüs für verschiedene Detoxkuren angeboten – zum Beispiel für drei, sieben oder zehn Tage. Oder für berufstätige Frauen und Männer. Eine Kur nur mit Flüssignahrung oder eben eine Kur mit veganen warmen Mahlzeiten. So kann sich jeder nach seinem Gusto die Kur von Anbietern wie Kale&Me, Pure Delight, Detox to go, Cardea Detox oder Frank Juice nach Hause liefern lassen.

Damit die „Fastenkur“ erfolgreich wird, sind Vorbereitungen nötig. Zwei bis drei Tage vor dem Beginn der Detox-Kur solltet Ihr auf Kaffee und Kohlenhydrate verzichten – das erleichtert die Umstellung. Auch das Rauchen und Alkoholtrinken solltet Ihr minimieren, wenn nicht sogar gänzlich damit pausieren. Macht Euch bewusst, dass der Körper mit „Entzugserscheinung“ reagieren kann – bei manchen sind das Kopfschmerz, Schwindel, innere Unruhe und schlechte Stimmung. Das ist ganz normal! Wer das weiß, kann seine Kur in eine weniger stressige Lebensphase einplanen, in der man nicht von Termin zu Termin hetzen muss – so könnt Ihr auch Zeit für Entspannung und moderate Bewegung einplanen.

Während der Kur solltet Ihr täglich zwei bis drei Liter trinken – und zwar stilles Wasser und/oder ungesüßten magenschonenden Tee. Haltet Euch an die Anweisungen, die Eurer Detox-Kur beiliegen. Meist sind in den beigelegten Broschüren alle wichtigen Informationen und „Verhaltensempfehlungen“ zu finden. Stresst Euch nicht, lasst es etwas ruhiger angehen und vermeidet hohe körperliche Anstrengung. Nutzt die Zeit auch dafür, auch innerlich „abzuspecken“ und Ballast abzuwerfen. Beschäftigt Euch mit Euch selbst, probiert Entspannungsübungen aus oder widmet Euch mit einem Psycho-Ratgeber einem Thema, das Euch schon lange belastet. So drückt Ihr innerlich den „Reset“-Knopf für Körper, Geist und Seele.

Auch von außen könnt Ihr detoxen. Wie das gehen soll? Na, mit gesunder, veganer und natürlicher Hautpflege! Stars wie Gwyneth Paltrow, Anne Hathaway, Sienna Miller, Topmodel Gisele Bündchen und Miranda Kerr schwören auf den Detoxifying-Trend in der Hautpflege. Zum Beispiel könnt Ihr mit einem Peeling den Körper von abgestorbenen Hautschüppchen befreien. Das kurbelt die Durchblutung an und lässt die Haut wieder rosig-frisch strahlen. Spezielle Detox-Produkte, wie zum Beispiel Gesichtsmasken mit Aktivkohle oder Tonerde, reinigen die Haut porentief und bewirken bei Unreinheiten nahezu Wunder. Für die Pflege der Haut könnt Ihr vegane Naturkosmetik benutzen, die Eurer Haut mit Vitaminen Gutes tut. Für gesunden Glow sorgen z. B. Cremes oder Seren mit Vitamin C. Vitamin C schützt die Haut vor Umwelteinflüssen und ist ideal bei Pigmentflecken.

Durch die Kombination von gesunder, sehr nährstoffreicher Ernährung und einer Schönheitspflege von außen, die auf Mineralölauszüge, Parabene, synthetische Duftstoffe und Farbstoffe sowie chemische Emulgatoren verzichtet, könnt Ihr Euch etwas Gutes tun – und vielleicht ist die Kur ja ein Anfang für einen gesünderen Lebensstil, eine gelassenere Lebenseinstellung und einer effektiven, natürlichen Hautpflege…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>