Ein heißer Sommer geht zu Ende, ein goldener Herbst erwartet uns. Wenn die Jahreszeiten wechseln, ist es auch Zeit, einen Blick in die Wäschekommode zu werfen. Findet Ihr dort alles, das Ihr für die kommenden Monate mit kurzen Tagen und kühlen Nächten braucht? Wenn es draußen grau wird, freuen sich viele Frauen über Farbe in der Garderobe. Andere stimmen sich mit sinnlichen und besonderen Outfits auf die festliche Weihnachtssaison ein. So manche Lady macht es sich gerne auf der Couch gemütlich und kuschelt sich ein. Dessous-Designer wissen, wie wir Frauen ticken und orientieren sich bei ihrer Arbeit nach unseren Bedürfnissen. Gut so, denn so entstehen Trends, die tragbar sind – zu besonderen Anlässen, aber auch im Alltag. Welche Dessous diesen Herbst modern sind? Diese!

 

Art déco

In den Zwanziger Jahren war die Kunstrichtung Art déco sehr beliebt. Klare Formen, Eleganz, kontrastierende Farben, Ornamente und Blumendekor zeichnen diesen Stil aus, der sowohl in der Kunst, der Architektur, der Mode und bei den Accessoires zu sehen war. Heute feiert das feminine und edle Design von damals sein Comeback. Bei den Dessous erkennen wir typische Farbkombinationen von Schwarz mit Nudetönen, schimmernde Garne, gestickte Ornamente und Spitze mit Blumenranken und Blüten. Schicker geht’s nicht!

Unsere Modellempfehlungen:

In Aubergine erscheint „Ancona“ von Anita mit einem schwarzen Druck, der an den Art déco-Stil erinnert. Sehr schick: der Body!

 

 

Fiesta

Gehört im Herbst in die Wäschekommode wie die Leoparden-Bluse in den Kleiderschrank: der rote BH. Die Styles in Rot sind sinnlich-sexy und stets ein Blickfang. Im Sommer war ein jugendliches Erdbeerrot tonangebend. Im Herbst wird es dunkler und blaustichiger. Bordeaux ist die Nummer eins der Farbpalette, aber auch ein satter Beerenton oder ein frisches Kirsche sind aktuell.

Unsere Modellempfehlungen:

Das beliebte Modell Twin von Rosa Faia erscheint in glattem Material als bequemer Soft-BH in einem frischen Kirschrot. Ein echter Blickfang!

 

 

Nostalgie

Früher war alles besser? Stimmt nicht. Aber wenn wir uns Retro-Dessous ansehen, kommen wir schon ins Zweifeln. Der romantische und verspielte Chic ist für Frauen, die es feminin und verführerisch mögen, einfach das Nonplusultra. Wie gut, dass der Retro-Stil der Nachkriegszeit jetzt wieder populär ist. Modern interpretiert mit komfortablen Materialien, flachen Abschlüssen, dezenten Farben und dekorativen Details hätten diese Dessous sicher auch Marilyn Monroe und Doris Day gefallen.

Unsere Modellempfehlungen:

In einem eleganten Nudeton erscheint der Body aus der Serie „Havanna von Anita. Das glatte Modell ist an den Cups und am Unterteil mit flacher Spitze gearbeitet. Ideal für alle Nostalgie-Fans.

 

 

Dunkles Geheimnis?

Immer nur Schwarz tragen?! Eine schicke Alternative sind Dessous in Petrol, Entenblau und Mitternachtsblau. Entweder uni oder in Kombination mit anderen Farben. Achtung: Hier liegt der Trend im Detail. Das Besondere ist, dass die dunklen Blautöne zu Schwarz gemixt werden. Das sieht besonders edel aus, wenn dafür verschiedene Materialien verwendet werden und mit Matt-/Glanzoptik gespielt wird.

Unsere Modellempfehlungen:

In Petrol präsentiert sich Caroline von Rosa Faia. Die schimmernde Ware und das grafische Muster ergeben einen extravaganten Look.

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>