Produktsuche

Gläserne Produktion

Woher kommen die BHs von ANITA?

Unsere Verantwortung

 

Liebe Kundin,

weltweit sind jeden Tag hunderte von Mitarbeiter/innen in unseren eigenen Produktionen damit beschäftigt, Anita und ROSA FAIA Artikel mit bester Passform, höchstem Tragekomfort und erstklassiger Qualität zu nähen. Das ist eine harte, anspruchsvolle, aber auch ehrenwerte Arbeit!

Wir sind es unseren Beschäftigten deshalb mehr als schuldig, aktiv Verantwortung für ihre Arbeitsplätze und für die Arbeitsbedingungen vor Ort zu übernehmen. Insbesondere auch an unseren Standorten in Thailand und Myanmar. 

Ihr Georg Weber-Unger
Firmeninhaber in der 4. Generation

ANITA Manufaktur

Bei ANITA kommt, bis auf wenige Ausnahmen, vom Entwurf bis zum fertigen Produkt alles aus einer Hand...

Jetzt entdecken

ANITA Produktion

Die Firma ANITA führt alle Produktionsbetriebe nach den besten europäischen Standards mit hauseigenem Führungspersonal...

Jetzt entdecken

ANITA Standorte

Das Familienunternehmen  ANITA beschäftigt weltweit mehr als 1.700 Mitarbeiter/innen in 7 Produktionswerken und 20 Gesellschaften...

Jetzt entdecken

 

Manufaktur

Am Anfang ist die Idee - Am Ende steht das fertige Produkt! 

Bei ANITA kommt, bis auf wenige Ausnahmen, vom Entwurf bis zum fertigen Produkt alles aus einer Hand. Obwohl wir inzwischen eine globales und auch großes Unternehmen  geworden sind, ist bei uns doch noch Vieles wie in einer Werkstatt, einem echten Handwerksbetrieb!

Die Produktion eines Anita BHs oder Badeanzugs ist sehr zeit- und arbeitsintensiv. Es sind dutzende Arbeitsschritte und Handgriffe notwendig, um aus den zugeschnittenen Teilen einen passformgenauen und bequemen Anita Artikel herzustellen.

Idee & Entwurf

Die Designerinnen von ANITA sammeln Inspirationen auf Messen, Vorlagen, auf Reisen und direkt durch die Anmerkungen und Wünsche von hunderten von Kundinnen. Auch Trendbücher, die aus Frankreich, Italien oder den USA kommen, werden zu Rate gezogen. Dadurch entstehen erste "Moodboards", Sammlungen von Stimmungs- oder Farbrichtungen als Wegweiser für die kommende Saison. Zusätzlich werden Trendfarben ausgewählt, für Lingerie natürlich immer hautschmeichelnd wie Make-up!

Wenn der Kollektionsrahmen steht, geht´s ans Entwerfen der einzelnen Styles, der Serien und Artikel. Bei ANITA wird bereits in der Konzeptionsphase die Trägerin und z.B. auch der perfekte Halt in großen Größen eingeplant. Diese Aspekte müssen bereits bei der Materialauswahl, aber auch im Hinblick auf die Schnitte berücksichtigt werden. Nur so entstehen Artikel, die in puncto Passform und Tragekomfort herausstechen! 

Schnitte & Verprobung

Wenn die Artikel und Serien final entschieden sind, wird ein für jede Größe und jedes Cup passender Schnitt erstellt. Je nach Artikel sind das bis zu 50 einzelne Schnitte, die erarbeitet werden! Andere Unternehmen machen es sich hier einfach und "gradieren auf", d.h., sie gehen von einem Basisschnitt, z.B. in 75 C, aus und fügen zu allem, was drüber kommt, soundso viele Millimeter und Zentimeter hinzu. Das ist einfach, aber führt zu schlechter Passform! Wir nehmen wirklich jedes Cup und jede Größe in die Hand und erarbeiten das Optimum. Am PC und an echten Frauen jonglieren unsere Schnittmacher, bis alles überragend passt!

Alle Anita Artikel werden immer wieder an unterschiedlichen Testerinnen und Models probiert und auch dem echten Alltag ausgesetzt. Das ist gar nicht so einfach, denn wie jede Frau sind auch unsere Testerinnen und Models nicht immer gleich. Nach dem Urlaub ist die Größe oft nicht wie vor dem Urlaub! Wir messen und korrigieren deshalb ständig nach, aber so ist das eben, wenn man tolle Passform erreichen möchte. 

Zuschnitt & Näherei

Wenn der Artikel schließlich alle Tests bestanden hat, geht er in Produktion. Dort wird zuerst ein Schnittbild erstellt. Die Stoffe werden auf einem riesigen Tisch in vielen Schichten übereinander gelegt und in unterschiedlichen Formen ausgeschnitten, das Cup, das Rückenteil, der Steg, die Träger, etc.

Von unseren weltweiten Näherinnen werden dann die Einzelteile des BHs "zum Leben erweckt". Sie sorgen mit handwerklichem Geschick und jahrelanger Erfahrung dafür, dass der BH einen Verschluss erhält, die Bügel unter das Bügelband kommen oder das Armloch eingefasst wird. So entsteht Schritt für Schritt Ihr fertiger BH oder Badeanzug!

Unsere Produktion

Endkontrolle, Lager & Versand

Bevor das fertige Anita oder ROSA FAIA Produkt unser Haus verlässt, wird es einer intensiven, 100%igen Endkontrolle unterzogen. Jeder einzelne Artikel wird auf Material, Nähte und der exakten Maße von den fachkundigen Augen unserer Mitarbeiterinnen überprüft. So garantieren wir Ihnen absolut zuverlässige und herausragende Artikel, an denen Sie lange Freude haben werden!

Von unseren Produktionen führt der Weg zurück nach Kufstein, Österreich, in unser Logistikzentrum. Hier lagern rund 1,2 Mio. Mieder und Badeartikel in tausenden von Cups und Größen und stehen für den Versand an unsere weltweiten Handelspartner bereit. In der Regel ist der gewünschte Artikel innerhalb zwei Tagen beim Fachhändler und damit bei Ihnen! 

 

Produktion in unseren eigenen Werken

Die Firma ANITA als 100 %iger Familienbetrieb führt alle seine Produktionsbetriebe nach den besten europäischen Standards mit hauseigenem Führungspersonal.

Ob bei uns in Deutschland, Portugal, Österreich, Tschechien, Thailand oder Myanmar, wir arbeiten in allen unseren Betrieben ständig überprüfbar unter den besten Bedingungen.

Vor allem in den Entwicklungsländern Thailand, aber auch speziell in Myanmar, stellen wir an das Qualitätsniveau unserer Arbeitsplätze besonders hohe Ansprüche.

Unsere Produkte erreichen nicht nur dadurch höchste Verarbeitungsqualität, sondern wir kaufen auch den überwiegenden Teil unserer Rohwaren aus spezialisierten Betrieben Europas.

Zufriedene Mitarbeiter und beste Qualität unserer Produkte sind unser Lohn.                         

Unsere Arbeitsbedingungen vor Ort

Hoher Respekt für die Mitarbeiter von ANITA ist Teil der Lebenseinstellung und Philosophie des Inhabers Georg Weber-Unger.

In unseren Fertigungsbetrieben in Portugal und Tschechien, speziell aber auch in unseren thailändischen und burmesischen Produktionen kommt dies zum Tragen. Saubere, helle und hygienische Arbeitsplätze mit modernster Ausrüstung und optimalen klimatischen Bedingungen sind selbstverständlich. Ebenso wie die medizinische Versorgung und die Unterstützung im Krankheitsfall.

Hohe Aufmerksamkeit legt Inhaber Georg Weber-Unger persönlich auf die Bereitstellung von Mahlzeiten für unsere Mitarbeiter. Qualität sowie Nährwert des Essens sind bei uns wirklich Chefsache!

In all unseren Werken wird geregelt gearbeitet. Es gibt vereinbarte Pausen und faire Urlaubsmodelle, an Wochenenden und Feiertagen arbeiten wir nicht, was speziell in Asien eine echte Ausnahme ist.

Zusätzlich bieten wir unseren Beschäftigten geregelte und einfache Anfahrtsmöglichkeiten:

Unsere Standorte sind alle in „schönster Landschaft“, „idyllischer Natur“ und außerhalb von typischen Gewerbegebieten angesiedelt.

Machen Sie sich hier einen Eindruck von den Arbeitsbedingungen an unseren Standorten Thailand und Myanmar und blicken Sie hinter die Kulissen unserer asiatischen Produktionen!