Hurra! Der Sommer ist da. Endlich können wir Zeit am Baggersee und im Freibad verbringen. Wer sich fragt, welche Bademode angesagt und vorteilhaft ist, wird sicher schon auf Mode-Onlinemagazinen, in Magazinen und natürlich hier auf diesem Blog Inspirationen gefunden haben. Leider ist es oft so, dass die gezeigten Modelle nur für Frauen mit einem kleinen und mittelgroßen Busen wirklich schmeichelhaft und komfortabel sind. Für Ladies mit D+-Cup gibt es meist weniger zu sehen und zu bestaunen. Das möchten wir heute ändern! Wir zeigen Euch modische, trendy, elegante, coole, sexy und sportive Big Cup-Beachwear, in denen der Busen bestens verpackt perfekt zur Geltung kommt. Ein paar wichtige Tipps zum Bademodenkauf gibt’s on top.

Welche Schnitte sind bei großem Busen optimal?

Eine große Brust hüpft beim Schwimmen, beim Strandlauf oder auch beim Liegen in der Sonne leider gerne mal aus dem Körbchen. Um unfreiwillige Busenblitzer zu vermeiden, solltet Ihr Bikinioberteile tragen, die wirklich groß genug sind und die Brust umhüllen! Für Euch sind Tops mit Bügel und Vollschale ideal. Sie geben Halt, Stütze und modellieren bei Bedarf sanft. Ab E-Cup empfehlen sich auch breitere Träger, um die Schulterpartie zu entlasten.

 

Welche Oberteile schmeicheln einer großen Brust nicht?

Ein Busen ab D-Cup wiegt eine Menge. Dieses Gewicht kann den Nacken belasten, was zu Verspannungen und Kopfweh führen kann. Darum sollte das Bikinitop die Brust leicht anheben und durch einen perfekten Sitz die Nackenpartie entlasten. So, wie Ihr es vom BH kennt. Triangel-Oberteile können das nicht. Auch andere Neckholder-Varianten sind nicht geeignet. Trägerlose Oberteile (Bandeaus) drücken den Busen meist platt – das sieht nicht so schön aus. Manche Bandeaus sind dagegen zu locker und verrutschen. Das wollen wir auch nicht. Von Badeanzügen mit einem tiefen V-Ausschnitt solltet Ihr auch die Finger lassen.

 

Welche Schnitte schmeicheln einer rundlichen Figur?

Ein Tankini oder ein Badeanzug sind perfekt, um eine weiche Körpermitte zu kaschieren. Badeanzüge mit Drapagen, Faltenwürfen und Raffungen im Bauchbereich kaschieren Röllchen. Einteiler in Schwarz mit V-Ausschnitt strecken den Oberkörper. Wer trotz ein paar Pfündchen mehr nicht auf den Bikini verzichten mag, fühlt sich in einer Highwaist-Panty mit Shape-Effekt wohler.

 

Was tun, wenn man obenrum viel hat und unten wenig?

Dann solltet Ihr nach dem „Mix & Match“-Prinzip shoppen. Das bedeutet, Ober-/Unterteile können in verschiedenen Größen miteinander kombiniert werden. Das geht bei Anita comfort und bei der Beachwear von Rosa Faia optimal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>