Seit den 1960er Jahren sind Prothesen-BHs ein wichtiges Thema im Hause Anita. Zur damaligen Zeit gab es keine adäquate Versorgung für brustoperierte Frauen. Frau Dr. Weber (Mutter des heutigen Chefs) gründete zusammen mit ihrem Mann Dr. Weber-Unger 1949 die Fa. Anita in Brannenburg und war durch einen Erkrankungsfall im engsten Freundeskreis direkt mit der schlechten Versorgungslage konfrontiert. Das veranlasste sie, zusammen mit der damaligen Directrice, einen speziellen BH mit Taschenverarbeitung zu entwickeln. Der 1. Prothesen-BH war geboren, das war 1968. 1976 kam die erste Silikonprothese von Anita auf den Markt. Da der Bedarf ständig stieg, wurde das Sortiment stets erweitert. OP-Techniken änderten sich, Kundenwünsche wurden erfragt und an Anita herangetragen. All das floss in die Weiterentwicklung mit ein. Stand zur damaligen Zeit noch mehr das Medizinische bei der Versorgung im Vordergrund, hat man dieses heute bestens mit den modischen Ansprüchen verbunden. Bei 70.000 Frauen, die in Deutschland jährlich erkranken, ist der Bedarf an Prothesen-BHs sehr hoch. Wenn auch Ihr einen Prothesen-BH braucht, möchten wir Euch ein paar Tipps mit an die Hand geben:

 

Wie sieht ein guter Prothesen-BH aus?

Ein guter Prothesen-BH unterscheidet sich nicht im Design von üblichen BHs, jedoch in Schnitt und Verarbeitung.

  • Dekolleté und Steg sind höher geschnitten, um Brust und Prothese sicheren Halt zu geben.
  • Das Dekolleté und der Armausschnitt sind elastisch gehalten – liegen daher gut an.
  • Der seitliche Bereich ist höher gearbeitet, um evtl. Narben oder auch Prothesen, die weiter in den seitlichen Bereich gehen, gut abzudecken.
  • Taschen zur Aufnahme der Prothesen oder Ausgleichsschalen sind auf beiden Seiten eingenäht. Die nicht benötigte Seite schmiegt sich daher gut in den Cup ein.
  • Das Unterbrustband ist breiter als bei üblichen BHs, um auch nach unten einen guten Halt zu gewährleisten. Außerdem ist es angenehm weich zur Haut.
  • Die Träger sind von Haus aus etwas breiter. Sie passen sich mit zunehmender Größe an und sind je nach Modell auf der Schulter gepolstert.
  • Die Träger sind bei fast allen Modellen im Rücken verstellbar und verhindern somit ein störendes Drücken im vorderen Bereich (evtl. auf Narben).
  • Der Rücken ist je nach Modell 3- oder 4-fach verstellbar. Auch aufs Weiteste gestellt liegen Haken/Augen nicht direkt auf der Haut.
  • Alle Versteller sind nickelfrei

Wo kaufe ich einen Prothesen-BH?

Kauft in einem Fachgeschäft, im Sanitätshaus oder in Orthopädie-Technik-Häusern. Das Personal nimmt sich Zeit und Ihr werdet kompetent und diskret beraten. Die Kriterien, die der BH erfüllen muss, sollen bei der Beratung beachtet werden. Wenn Ihr einen Prothesen-BH anprobiert, sollte der BH waagerecht um den Oberkörper liegen, beim Anheben der Arme darf das Unterbrustband nicht hoch rutschen. Wichtig ist auch die Trägereinstellung. Sie sollten so eingestellt sein, dass, wenn Ihr Euch von der Seite im Spiegel betrachtet, die Brustspitze in etwa auf Höhe des halben Oberarms ist.

 

Bezuschusst die Krankenkasse spezielle BHs?

Standard ist:

  • Alle zwei Jahre Kostenübernahme einer Silikonprothese oder eines Teilausgleichs. Gesetzliche Zuzahlung € 10,– (wenn nicht davon befreit). Eigenanteil möglich, je nach Prothese.
  • 2 x jährlich einen Teil der Kosten (bis zu € 40,–) für einen Spezial-BH. Gesetzliche Zuzahlung pro BH mind. € 5,– (Höhe richtet sich nach Krankenkassensatz) Zusätzlicher Eigenanteil ist möglich
  • Bei Gewichtsveränderung die komplette Neuversorgung zu o. g. Bedingungen. Die Gewichtsveränderung muss vom Arzt bestätigt sein. – Kostenvoranschlag wird benötigt
  • Bezuschussung (bis zu € 50,–) eines Spezial-Badeanzuges je nach Kasse alle zwei oder drei Jahre.
  • Eine weitere Prothese zum Schwimmen kann teilweise von den Kassen wieder genehmigt werden. Die Schwimmeinlagen pure fresh (1086X und 1047X) sind frei verkäuflich. Fragen Sie dazu in Ihrem Sanitätshaus.

Stand September 2021

Bei Fragen zu Prothesen-BHs könnt Ihr Euch jederzeit an uns wenden, wir helfen gerne!

  1. Das heißt die Prothesen-BHs sind alles in allem für Frauen nach Brust-Ops gedacht und dienen als Stütze für die Prothesen? Hat die Prothetik denn dann nur eine optische Funktion oder steckt da noch mehr dahinter?

    Gabi

    • Verena Lindner schreibt:

      Liebe Gabi,

      die Prothesen-BHs unterscheiden sich zu “normalen” BHs hauptsächlich darin, dass sie eingenähte Taschen besitzen. In diese Taschen können Prothesen eingelegt werden, sodass diese nicht unangenehm verrutschen. Außerdem ist das Unterbrustband breiter, was für zusätzlichen Halt sorgt, und die Seitenteile unter den Armen sind höher geschnitten, um eventuelle Narben und Prothesen zu verdecken. Die Prothesen-BHs von Anita gibt es in unterschiedlichen Designs – damit sich jede Frau darin wohl und sich ganz nach ihrem Geschmack weiblich fühlen kann. 🙂

      Liebe Grüße,
      dein Anita-Team

  2. Hallo liebes Anita Team,
    heißt es, dass wenn ich Bademode für Prothesen-BHs habe, dass ich dann noch eine Extra Prothese brauche die, welche fürs Wasser geeignet ist oder kann ich meine “normale” Kautschuk Prothese nehmen?
    Lg

    • Liebe Svea,
      du kannst mit deiner normalen Alltags-Prothese natürlich auch ohne Weiteres ins Wasser gehen, das ist überhaupt kein Problem. Allerdings raten wir Frauen, die viel Schwimmen und auch viel ins Chlorwasser gehen, immer dazu sich eine Schwimm-Prothese zuzulegen. Du kannst dir sicher vorstellen, dass zu viel Chlorwasser einfach nicht besonders gut ist für die Prothese. Aber hin und wieder schwimmen oder ein Urlaub macht ihr natürlich nichts aus. 🙂

  3. Gut zu wissen, dass sich Prothesen-BHs nicht groß im Aussehen unterscheiden. Aufgrund einer Operation muss nun auch ich auf Prothesen-BHs zurückgreifen. Ich suche nur noch einen Shop mit angemessener Prothesenversorgung.

  4. Gudrun Weiß schreibt:

    Hallo wollte mal nachfragen benötige einen Prothesen BH Tasche rechts-oder beidseitig (Modell Anita care Sport Prothesen-BH Extreme Control) 85-C würde mir das Rezept im Mai 2021 beim Frauenarzt holen und bei euch einreichen was würde mich der BH kosten? Bin bei der DAK versichert und Zuzahlungspflichtig. Für eine Nachricht wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße G. Weiß

    • Hallo liebe Gudrun,
      der Sport-BH extreme control (Artikelnummer: 5727X) hat beidseitig Prothesentaschen 🙂 Die Preise müsstest Du bitte beim Sanitätshaus in Deiner Nähe anfragen 🙂 Das findest Du hier: https://www.anita.com/de/haendlersuche.html
      Bei Fragen darfst Du Dich jederzeit bei uns melden 🙂
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Sporteln
      Katharina

  5. Danke für den hilfreichen Beitrag. Gut finde ich die Hinweise die Sie zur Auswahl eines BHs genannt haben. Das einen Prothesen-BH bei der Anprobe, waagerecht um den Oberkörper liegen und beim Anheben der Arme darf das Unterbrustband nicht hoch rutschen sollte, ist super zu wissen. Auch hilfreich fand ich den Tipp, das man Letztere z.B. in Orthopädie-Technik-Häusern kaufen kann. Da ich mir auch einen Prothesen-BH zulegen möchte, suche ich nun einen Orthopädietechnik-Geschäft in Graz und hoffe dort fündig zu werden.

  6. Ich möchte mir ein Prothesen-BH kaufen. Gut zu wissen, dass ich diesen in einem Sanitätshaus finden kann. Ich werde mal in dem Sanitätshaus bei mir in Regensburg nachfragen, ob sie einen haben.

  7. Ich suche nach einer OP nach ästhetischen Brustprothesen. Ich wusste gar nicht, dass die Krankenkasse hier auch Zuschüsse gibt. Gut zu wissen, dass alle zwei Jahre eine Kostenübernahme einer Silikonprothese kommt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>