Wenn die Geburt naht, heißt es Kliniktasche packen! Bald ist es soweit und Euer Baby erblickt das Licht der Welt. Damit Ihr bestens vorbereitet seid, wenn die Wehen einsetzen, solltet Ihr am besten ab der 33. Schwangerschaftswoche startklar sein. So müsst Ihr Euch das Gepäck nur noch schnappen und könnt Euch direkt auf den Weg ins Krankenhaus machen. Doch was benötigt Ihr dort? Wir geben Euch eine Checkliste für die Kliniktasche.

Diese Unterlagen müssen in die Krankenhaustasche

Im Krankenhaus benötigt Ihr eine Reihe an Dokumenten und Unterlagen. Wenn Ihr Eure Kliniktasche packen möchtet, sollte der Mutterpass nicht fehlen. Denkt zudem an Eure Einweisungspapiere, damit Ihr problemlos in der Klinik aufgenommen werdet. Darüber hinaus braucht Ihr Eure Krankenversicherungskarte sowie den Geburtsplan. Tipp: Auch wichtige Telefonnummern solltet Ihr dabeihaben. So könnt Ihr Eure Liebsten anrufen, wenn das Baby auf der Welt ist.

Die richtige Kleidung für Euch und Euer Baby

In die Kliniktasche für die Geburt gehört genügend Kleidung für Euch und Euren Schatz. In einem Jogginganzug könnt Ihr entspannen und im Bademantel die Flure entlang spazieren. Für die Geburt eignet sich ein Nachthemd. Denkt zudem an ein lockeres Outfit, das Ihr tragt, wenn Ihr nach Hause geht. Weitere Essentials, die auf der Kliniktaschen-Checkliste stehen: Still-BH und -Oberteil, Hausschuhe, Socken sowie ein Schmutzbeutel für getragene Wäsche. Euer Baby benötigt Kleidung für den Aufenthalt im Krankenhaus, eine Decke und Windeln. Denkt an ein Outfit für die Heimreise sowie einen Babysitz fürs Auto. Zudem können Euch Baumwolltücher nützlich sein.

Die Essentials für die Kosmetiktasche

Klar: Ihr habt anderes im Kopf als Euch zu schminken, für Eure Hygiene solltet Ihr jedoch sorgen und an Eure Kosmetiktasche denken, wenn Ihr die Kliniktasche packt. Verstaut Zahnbürste und Zahnpasta sowie Pflegeprodukte für Gesicht und Körper. Auch die Medikamente sollten mit in die Klinik kommen. Hilfreich sind Waschlappen und Handtücher sowie Binden und Stilleinlagen. Weitere Dinge für die Kliniktasche: Haarband, Taschentücher, Ohrstöpsel und Massageöl.

Denkt daneben an Dinge, mit denen Ihr Euch die Zeit vertreiben könnt – zum Beispiel eine Zeitschrift oder ein Buch. Natürlich sollte auch das Smartphone in die Kliniktasche zur Geburt, damit Ihr Fotos von Eurem Baby machen und an Eure Liebsten schicken könnt.

 

Papiere und Unterlagen

  • Mutterpass
  • Krankenversicherungskarte
  • Einweisungspapiere
  • Geburtsplan
  • Wichtige Telefonnummern/Handy

Kleidung 

  • Bademantel
  • Schlafanzug
  • Nachthemd, das Ihr ggf. bei der Geburt tragen könnt
  • Jogginganzug
  • Still-BH + dehnbare Höschen (Tipp: Anita´s Essentials)
  • Still-Oberteil
  • warme Socken
  • Hausschuhe
  • Beutel für schmutzige Wäsche
  • bequemes Kissen

Kosmetika & Pflege 

  • Massageöl
  • Zahnbürste & Zahnpasta
  • Gesichts-/Körperpflege
  • Kosmetika
  • Handtücher & Waschlappen (ggf. Wegwerfhandtücher)
  • Haarband/Haargummis
  • Stilleinlagen
  • Binden
  • Taschentücher
  • Medikamente
  • ggf. Ohropax, Schlafbrille

Entertainment 

  • Buch
  • Zeitschriften
  • Handy + Ladegerät
  • Kamera

 Lebensmittel

  • gesunde Snacks
  • Lieblingstee

Babysachen 

  • Babydecke
  • Windeln
  • Baumwolltücher
  • Hemdchen und Höschen für den Aufenthalt
  • Outfit für die Heimreise
  • Pflegeprodukte
  • Babysitz für das Auto

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>