„Wissen ist Macht“, heißt es so schön und wegen der vielen Innovationen, die die Modewelt hervorbringt, ist es durchaus sinnvoll, sich mit den Fachbegriffen zu beschäftigen. Wer ihre Bedeutung kennt, der findet schneller und einfacher ein passendes Kleidungsstück und kann auch der Freundin beim Shopping mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nicht nur in der Oberbekleidung für Damen und Herren gibt es sehr viele Fachbegriffe, sondern auch im Wäschebereich. Wir möchten Euch heute fünf erklären.

 

1. Das Unterbrustband

Ein BH ist ein kleines Wunderwerk, das mit viel Aufwand genäht wird. Damit der BH gut sitzt und die Brust stützen kann, müssen Träger, Cups, Unterbrustband und Rückenteil aufeinander abgestimmt sein. Das Zusammenspiel der verschiedenen „Bauteile“ des BHs beeinflusst besonders das Unterbrustband. Das Unterbrustband bildet die Basis eines gut sitzenden BHs und ist für einen Großteil der Unterstützung der Brust verantwortlich. Die Unterbrustband-Größe ermittelt man, indem man mit einem Maßband den Umfang des Oberkörpers unter dem Busen im entspannten Zustand und mit hängenden Armen, abmisst. Misst man nun noch die Breite über der Brustwarze ab, kann man aus der Differenz der beiden Werten die BH-Größe errechnen. Wie du deine BH-Größe ermitteln kannst, kannst du in unserem Größenrechner noch einmal genauer nachlesen.

 

 

2. Der Soft-BH

„Soft-BH“ ist die moderne Bezeichnung für einen BH ohne Bügel, also einen bügellosen BH. Soft-BHs werden auch gerne als Komfort-BHs beschrieben. Sie sind seit circa zwei Jahren sehr aktuell, da  mittlerweile Frauen eine natürliche und ungepushte Brustform bevorzugen und untendrunter lieber etwas ohne Bügel tragen. Soft-BHs sind meist aus weichen und elastischen Materialen gefertigt, die einen angenehmen Tragekomfort haben. Frauen mit einer großen schweren Brust benötigen allerdings einen Soft-BH aus einem festeren Material. Soft-BHs findet Ihr bei Rosa Faia und Anita in den verschiedensten Designs. Hier eine kleine Auswahl an aktuellen Styles:

Clara Art

Havanna

Mila

Twin

 

 

 

 

 

 

 

3. Der Bralette

Ein Bralette ist eine BH-Schnittform, die besonders leicht und luftig ist. Ein klassisches Bralette, wie es in den Sixties und Seventies angesagt war, hat keine Bügel und keine Polsterungen. Das macht es für kleine Brüste interessant. Inzwischen gibt es aber auch Varianten mit Bügel oder Polsterung für vollbusigere Frauen, die den Trend gerne tragen möchten. Anders als das Bustier hat das Bralette einen tiefen V-Ausschnitt.

 

4. Big Cup

Der Begriff „Big Cup“ taucht seit einigen Jahren nicht nur in der Wäschebranche auf, sondern auch in den Medien. Er bedeutet nichts anderes als „großes Körbchen“, womit eine Cup-Größe ab D bis K gemeint ist. Eine voluminöse Brust braucht besonderen Halt und Stütze, darum sind BHs in großen Cup-Größen oftmals speziell geschnitten, haben unterlegte und breite Träger sowie ein verstärktes Rückenteil. Bei Rosa Faia gibt es derzeit vier BHs bis J-Cup mit extra Big-Cup-Support im Sortiment.

 

 

5. Prothesen-BH

Ein Prothesen-BH ist ein Dessous für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt waren und wegen einer Operation einen Teil ihrer Brust oder die gesamte Brust entfernen lassen mussten. Im Prothesen-BH sind zwei kleine Taschen eingearbeitet, in die zum Beispiel Silikon-Gelkissen eingelegt werden können oder in denen eine Brustprothese Platz findet. Prothesen-BHs gibt es in verschiedenen optischen Ausführungen und Schnitten – sogar für den Sport. Im Hause Anita gibt die Marke Anita Care, die sich auf Prothesen-BHs und Prothesen-Bademode spezialisiert hat.

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>