Pralle Rundungen, tolle Ausstrahlung. Einige Wochen lang konnten wir in der TV-Show „Curvy Supermodel“ sehen, dass Frauen ab Konfektionsgröße 42 die Modewelt erobern und das mit Lebensfreude und Stilgefühl! Wir zeigen Euch heute die wichtigsten Herbsttrends, die Curvy Girls prima mitmachen können. Auf geht’s!

Maximize

Midikleider und Maximäntel sind wieder in Mode. Gut für alle rundlichen Frauen, denn lange Mäntel strecken optisch. Investiert in einen XXL-Mantel, der Euch nicht nur diesen Herbst/Winter begleiten wird, sondern lange Freude bereitet. Übrigens: Lange Westen sehen zu engen Oberteilen prima aus und kaschieren das ein oder andere Pfündchen an Bauch und Hüfte.


Stilvoll mit Samt

Wir gehen im Herbst auf Tuchfühlung und lassen uns von spannenden Materialmixen verzaubern. Samt ist und bleibt Trend und sorgt für Glamour in der Garderobe. Durch den schimmernden Charakter neigt das Material dazu aufzutragen, darum solltet Ihr auf den Schnitt des Samt-Styles achten. Wir empfehlen ein Wickelkleid mit Samtsäumen. Oder eine Bluse mit samtigem Kragen.


Richtig gerüscht

Apropos auftragen, diesen Herbst feiert die Romantik ein Comeback. Das bedeutet: Rüschen, Volants, Schluppen und Schleifen verschönern Oberteile und Kleider. Wer als kurvige Frau mit voluminöser Oberweite diesen Modetrend mitmachen möchte, sollte schauen, dass die romantischen Details nicht am Busen platziert sind, sondern an Säumen oder Ärmeln.


Sixties-Style

Der Sechzigerjahre-Stil ist wieder beliebt. Spitze Stiefeletten, schlauchförmige Röcke, Oversize-Pullover und Minikleider sind wie für Euch gemacht. Beachtet bitte diese Stylingregeln für einen gelungenen Auftritt: Oversize oben bedeutet schmal unten. Und zum Minikleid immer eine Strumpfhose und hohe Absätze tragen – das streckt das Bein und lässt Euch größer wirken.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>