Mit diesem Workout bekommt der Begriff „sich durchboxen“ eine ganz neue Bedeutung. Der Kampfsport im Ring hat es in die Fitnessstudios geschafft, und damit auch ein neuer Ansatz, sich seine Fitness zu „erkämpfen“. Ob sich Boxen als effektives Ganzkörpertraining eignet? Wir werfen einen Blick auf den Sporttrend.

 

Von Kopf bis Fuß

Ausdauer, Schlagkraft und Schnelligkeit sind nicht nur die Grundpfeiler des Boxsports, sie sind auch Kriterien für ein ausgewogenes Fitnessprogramm. Nicht verwunderlich also, dass der Kampfsport es unter die massentauglichen Workouts geschafft hat. Ob als Bildstrecke in Fitness-Magazinen, in Internet-Channels oder persönlich im Fitnessstudio: das Box-Workout begeistert Sportliebhaber. Dabei hat das Workout einen großen Vorteil: anstatt nur wenige Muskeln wie beim klassischen „Bauch-Beine-Po“-Training zu fordern, beansprucht das Boxen den ganzen Körper.

 

 

Drei Motivations-Booster

Das Geheimnis: es ähnelt einem Zirkeltraining – verschiedene Übungen, an unterschiedlichen Stationen in kürzester Zeit. Darunter wird mit Hilfe von Geräten wie Fahrradergometer oder Medizinball die Ausdauer und Kraft trainiert. Aber auch Übungen zur Schnelligkeit und Reaktionsvermögen werden beim Training berücksichtigt. Damit beansprucht das Box-Workout nicht nur den ganzen Körper, sondern auch den Geist. Außerdem spart der effiziente Sportplan auch Zeit. Drei motivierende Booster, die den wachsenden Erfolg erklären. Auch in Hollywood wächst die Anhängerschaft des Boxens, darunter sind auch viele Schauspieler und Promis, die das Boxen für sich entdeckt haben. Das verleiht dem Sport zudem einen aufregenden Glamour-Faktor.

 

Allrounder

Aber auch eine große Portion Expertise wird mit diesem Trend mitgeliefert. Denn naturgemäß werden bei diesem Thema Profis zum Fitnessrat gezogen. Es gibt zahlreich Interviews mit ehemaligen wie auch aktiven Boxern und Boxerinnen, die den Sporttrend beurteilen und Tipps rund um das Programm geben. Sie alle sind sich einig: das Box-Workout ist für jeden geeignet. Es ist nur wichtig, sich nicht zu übernehmen. Denn zu viel Eifer überfordern Körper und Geist und das ist sicher nicht das, was man sich von einem guten Training verspricht Besser: das Workout im eigenen Tempo ausüben und sich Runde für Runde steigern. Und wer weiß, vielleicht wird aus der Leidenschaft auch irgendwann mehr.

 

 

Bester Support für dein Box-Workout

Beim Boxen bewegt sich die Brust durch die Bewegungsintensität sehr viel. Deshalb ist es hier besonders wichtig einen SPort-BH mit Maximum Support zu wählen. Hier ist der Halt das A und O. Wir haben Euch unsere drei Sport-BH Favoriten für die Sportart Boxen herausgesucht:

    1. Die am Rücken gekreuzte X-Back Träger des ‘DynamiX star‘ sorgen für optimale Bewegungsfreiheit.
    2. Die innovative ‘DeltaPad’ Schale des ‘air control DeltaPad gibt perfekten Halt und formt ein schönes Dekolleté (und das beste: durch die Schalen drückt sich auch nichts unter dem T-Shirt ab 😉 )
    3.Die vorgeformten Cups mit der DeltaPad Schale des ‘momentum pro’ geben maximalen Halt und sorgen durch das ‘Anita Sweat Management’ dafür, dass der Schweiß nach außen getragen wird. Zusätzlich dazu hat der Alleskönner auch noch die X-Back Träger vom dynamiX star.

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>